21.11.2018

Verein übernimmt das alte Gericht

Gestern Notartermin: Übergabe erfolgt zum 1. Januar 2019

Kalbe (cn) • Der Künstlerstadt-Verein Kalbe übernimmt zum 1. Januar 2019 das alte Gericht in sein Eigentum. Gestern hat dazu der Notartermin stattgefunden. Das hat Bürgermeister Karsten Ruth bestätigt. Die bislang städtische Immobilie, in der sich zu DDR-Zeiten das Kreisgericht Kalbe und in den 1990er Jahren dann der Klub der Volkssolidarität und zeitweise auch die Bibliothek befanden, steht seit langer Zeit leer. Denn Versuche, sie anderweitig zu veräußern, scheiterten - nicht zuletzt aufgrund der Tatsache, dass es kaum Nebengelass gibt. Der Künstlerstadt-Verein hat das Objekt in Absprache mit der Stadt bereits länger in Nutzung. Er hat dafür nun einen symbolischen Preis bezahlt und muss sich künftig selbst um die Nebenkosten wie Versicherung oder Strom kümmern. Er plant nach Angaben seiner Vorsitzenden Corinna Köbele, dort kreative Start-ups (Neugründer) zu etablieren.

© Volksstimme, Gardelegener Kreisanzeiger, 21.11.2018, S. 20

schatten

30.10.2018

Tanz ist mehr als kontrollierte Bewegung

Tanz fördert verschiedene Kompetenzen. Das erfuhren jene Kinder und Jugendlichen, die an einem Spezial-Workshop in Kalbe teilnahmen.

tanz foerdert

schatten

 

 

7.11.2018

Eine „unglaublich schöne" Stadt

Brit Cordes aus Lüneburg ist für ein halbes Jahr Künstlerstadt-Koordinationsstipendiatin

brit foto2 min

schatten

 

 

28.9.2018

Baugenehmigung für das Vorderhaus des Kulturhofs

Künstlerstadt-Verein will jetzt schnellstmöglich eine Wohneinheit für Stipendiaten schaffen / Neues Baucamp gestartet

baugenehmigung18

schatten