20.7.2020

Begegnung und Austausch

 

austausch begegnung

Die beiden Künstler Elvira Chevalier und Peter Clauss freuen sich schon auf viele interessierte Besucher in der neuen Galerie in Kalbe. Foto: Elke Weisbach

Alte Bausubstand wiederbelebt hat der Künstlerstadt-Verein Kalbe: An der Alten Bahnhofstraße ist eine neue Galerie eröffnet worden.

Von

Elke Weisbach

Kalbe l Der Platz vor dem Haus füllte sich stetig. Und Kalbes Bürgermeister Karsten Ruth zeigte sich überrascht, dass so viele Interessierte am Freitag an die Alte Bahnhofstraße zur Eröffnung der neuen Galerie im ehemaligen Modehaus Roese in der Mildestadt gekommen waren – natürlich mit Wahrung des Abstandsgebotes und bestehenden Hygieneregeln. Er wertete das als gutes Zeichen für die Zukunft nach den vielen Wochen des Stillstands in Sachen Kultur. Ruth zollte den Mitgliedern des Künstlerstadt-Vereins Respekt für „ihr unheimliches Maß an Optimismus und Vertrauen“, mit dem Projekte umgesetzt werden, für ihre Wiederbelebung alter Bausubstanz sowie ihre Fähigkeit, neue Leute und Kunstschaffende in die Stadt zu holen. Denn den Aufbau der Galerie setzten zwei Neubürger Kalbes um, die der Bürgermeister an diesem Abend offiziell begrüßte.
Die Installationskünstlerin Elvira Chevalier, die aus dem Westerwald stammt, zog im Oktober 2019 nach Kalbe. Der bildende Künstler Peter Clauss, der in Portugal geboren wurde und 20 Jahre in Südamerika lebte, wohnt seit Januar dieses Jahres in der Mildestadt. Und sie haben, wie Corinna Köbele, die Vorsitzende des Künstlerstadt-Vereins, bei ihrer Begrüßung sagte, „über Monate gewerkelt“, um das Projekt des Künstlerstadt-Vereins umzusetzen und einen weiteren Raum in Kalbe eröffnen und mit Kunst füllen zu können. Dabei sei die Galerie, die laut Köbele nur vorübergehend „8“ genannt und für die immer noch ein passender Name gesucht werde, nicht nur dafür gedacht, Kunst den Betrachtern darzubieten. Sie soll ebenso ein Ort sein, um sich zu begegnen, zu plauschen und auszutauschen. Es sei zudem geplant, dort auch in Zukunft verschiedene Mal- und Zeichenkurse sowie andere Veranstaltungen, wie zum Beispiel Lesungen, anzubieten.
Am Freitag aber galt es erst einmal die Eröffnung der neuen Galerie zu feiern, die am morgigen Dienstag um 10 Uhr wieder geöffnet ist. Sie ist, so Köbele, die 14. Immobilie, die vom Verein genutzt werden darf und wiederbelebt wurde.

© https://www.volksstimme.de/lokal/gardelegen/eroeffnung-begegnung-und-austausch