17.5.2019

Ein Banner für das Strick-Tipi

Künstlerstadt-Verein aus Anlass des Potentiale-Festivals mit besonderem Geschenk überrascht

 

banner tipi titel

Burgunde Schönwälder (von links), Renate Schmidt, Hanna Prang, Gisela Brand und Barbara Lurtz haben das Banner für das Künstlerstadt-Tipi gestrickt (im Bild fehlt Thea Koetzing). Übergeben wurde es am Mittwoch an der Begegnungsstätte der Volkssolidarität an Vereinsvorsitzende Corinna Köbele (3. von rechts). Foto: Malte Schmidt

Da haben sich die Handarbeits-Frauen des Klubs der Volkssolidarität in Kalbe etwas Schönes einfallen lassen. Sie strickten über mehrere Monate hinweg ein Banner, das künftig das Strick-Tipi an der Kirche zieren soll.

 

 

Von Malte Schmidt Kalbe •

„Ich bin einfach nur begeistert und freue mich riesig darüber." Worte von Corinna Köbele, Vorsitzende des Kalbenser Künstlerstadt-Vereins. Sie war am Mittwochnachmittag zusammen mit Brit Cordes, Koordinationsstipendiatin, in der Begegnungsstätte der Volkssolidarität in Kalbe zu Gast. Dorthin waren die beiden von den Handarbeits-Frauen, die sich wöchentlich in der Einrichtung treffen, eingeladen worden. Denn die hatten eine Überraschung parat. „Wir haben im vergangenen Jahr das Strick-Tipi fertiggestellt. Gleich danach begannen wir, einzelne Parzellen zu stricken, die wir am Ende für ein neues Projekt verknüpften", erklärte Gisela Brand, die gute Seele des Seniorenklubs, wie sie liebevoll genannt wird, während des Termins. Herausgekommen ist ein Strick-Banner in einer Länge von mehr als drei Metern und einer Breite von 60 Zentimetern. Darauf zu sehen sind der Ortsname Kalbe, das Wappen der Stadt sowie das Logo des Künstlerstadt-Vereins. Mehrere Monate saßen Hanna Prang, Thea Kotzing, Burgunde Schönwald, Barbara Lurtz, Gisela Brand und Renate Schmidt an dem Projekt, um in mühse-

banner tipi 2018
Direkt am Strick-Tipi soll demnächst das Banner der Handarbeits-Seniorinnen der Volkssolidarität platziert werden. Archivfoto: C. Kaiser

liger Kleinarbeit, aber mit viel Herzblut das Geschenk fertig zubekommen. „Vielen Dank an Euch. Ihr habt mit sehr viel Kreativität gezeigt, dass auch in Euch sehr viel Potential steckt", sagte Corinna Köbele, die damit auf das bevorstehende Potentiale-Festival vom 20. bis 23. Juni in Kalbe anspielte. Zu diesem Anlass wird nämlich das Strick-Tipi wieder vor die Nikolaikirche gestellt. Darin zu finden sind dann eine Bank und ein Tisch, die ebenfalls mit Strick-Decken, -kissen und -sitzbezügen dekoriert sind. Gefertigt von den fleißigen Handarbeits-Seniorinnen der Volkssolidarität. „Das Banner werden wir am Tag der Nachbarschaft, den wir am Freitag, 24. Mai, veranstalten, das erste Mal präsentieren", verriet Corinna Köbele, die aus dem Schwärmen am Mittwoch gar nicht mehr herauskam. Schon jetzt überlegen die Seniorinnen, welches Projekt sie als nächstes umsetzen. Im vergangenen Jahr konnten sie mit ihrer Handarbeitskunst den ersten Platz beim Bänke-Fest belegen. Daran möchten die Frauen anknüpfen. Die Messlatte ist dafür hoch, erklärte Corinna Köbele, da die Frauen schon im vergangenen Jahr eine atemberaubend schön verzierte Bank vorstellten.

© Volksstimme, Gardelegener Kreisanzeiger, 17.5.2019, S. 22