28.2.2019

Wintercampus mit sieben Stipendiaten in Vienau gestartet

Kennlernrunde und Info-Abend für Interessenten / Erster Atelierrundgang findet am 2. März ab 14 Uhr statt

Von Maik Bock und Malte Schmidt Kalbe● Es ist wieder soweit. Seit Montag findet der nunmehr 6. Internationaler Wintercampus der Künstlerstadt Kalbe in Vienau statt. Am Abend gab es eine Begrüßung durch Ortsbürgermeister Joachim Walter. Am Dienstag folgte ein Info-Abend für interessierte Bürger im Gutshaus bei Ingeborg von Kalben. Mit dabei waren die Stipendiaten des Wintercampus, Lilith Mnasyan aus Armenien, Marie Selbach aus Frankreich, Stefan Thürck aus Frankfurt am Main, Katherin Gutierrez aus Kolumbien, Sten Niklas Washausen aus Greifswald, Milena Adamian aus Armenien und Marie Salcedo Horn aus Berlin. Neben den Stipendiaten waren auch zahlreiche Gäste aus Kalbe und Vienau sowie auch aus Wiesenburg im Landkreis Prignitz bei der Veranstaltung dabei. Die Gäste mit der weitesten Anreise, gut 150 Kilometer, waren unter anderem die Künstlerin Frieda Knie mit ihren Freundinnen Gisela Richter und Karola Rose. Frieda Knie ist in sozialen Netzwerken auf die Künstlerstadt aufmerksam geworden und überlegt schon länger, ihren Wohnsitz samt Atelier nach Kalbe zu verlegen. Während des Info-Abends gab es für die Stipendiaten eine Vorstellungsrunde. Corinna Köbele sprach über die Künstlerstadt und ihr Entstehen. Auch die Projekte des vergangenen Jahres und die Vorhaben in diesem Jahr wurden dabei thematisiert. Die Umgebung erkundet Die sieben Stipendiaten des 6. Wintercampus sind im Alter von 19 bis 35 Jahren, haben sich in Vienau auch schon gut bei Ihrer Herbergsmutter Ingeborg von Kalben eingelebt. Die ersten Tage in der Region nutzten die Stipendiaten, um sich umzusehen. So waren sie in Brunau und Kalbe. Schon am kommenden Sonnabend, 2. März, findet ein Atelierrundgang mit anschließendem Kaffee und Kuchen in Vienau im Wiesengrund statt. Beginn der öffentlichen Veranstaltung ist um 14 Uhr.

7 stipendiaten 2

Ingeborg von Kalben (vorn rechts) freut sich, dass in ihrem Gutshaus wieder jungen Künstler zu Gast sind.

7 stipendiaten 1

Gisela Richter (links) und Frieda Knie kamen aus dem Landkreis Prignitz nach Vienau. Fotos: Maik Bock

© Volksstimme, Gardelegener Kreisanzeiger, 28.2.2019, S.17