5.7.2018

Neuer Stipendiat

Ein Künstler mit Organisationstalent

yannick presse

Yannick Wende, hier am Tor der alten Trabi-Werkstatt, die inzwischen Dreh- und Angelpunkt des Künstlerstadt-Projektes in Kalbe ist. Foto: C. Kaiser

Yannick Wende aus Nürnberg unterstützt den Künstlerstadt-Verein Kalbe als Koordinationsstipendiat, gefördert von der Bundes-Kulturstiftung.

 

Von 

Cornelia Kaiser

Kalbe l Er ist zurück. Diesmal nicht als Campus-Teilnehmer, sondern als Koordinationsstipendiat. Als solcher arbeitet Yannick Wende in den kommenden Monaten für den Kalbenser Künstlerstadt-Verein.

„Es ist eine vielseitige Aufgabe. Und es gibt viel zu tun“, so der 31-Jährige mit Blick auf anstehende Projekte. Als Beispiele nennt er unter anderem die Vorbereitung des diesjährigen Sommercampus, der am 23. Juli beginnt, und des Brucca-Theaterfestivals, das vom 14. bis 16. September in Kalbe stattfindet.

Und Yannick Wende wird alles begleiten. Er, der künstlerische Konzeption an der Akademie der Bildenden Künste in seiner Heimatstadt Nürnberg studierte und der es bis zum Meisterschüler gebracht hat, will nun also nicht nur künstlerisch, sondern vor allem administrativ tätig sein. „Denn bei der Umsetzung von eigenen Projekten ist es wichtig, dass man auch von organisatorischen Dingen Ahnung hat“, sagt der junge Mann.

Vielen dürfte er noch als derjenige in Erinnerung sein, der im März 2017 beim Wintercampus in Vienau ein acht Meter langes Altmark-Panorama geschaffen hatte. Es hatte aus insgesamt 1200 Einzelfotografien bestanden, die allesamt verschiedene Motive aus der Region gezeigt hatten und dann kunstvoll zu einem Gesamtbild verwoben worden waren. Dieses Werk hatte mächtig Eindruck bei den Teilnehmern der Atelierrundgänge hinterlassen.

Eindruck hatte aber auch das Künstlerstadt-Projekt auf Yannick Wende gemacht. So sehr, dass er nun bis Oktober in Kalbe leben und arbeiten will. „Ich finde die Idee toll, kenne die Leute und das Volumen des Projektes. Und ich freue mich auf das, was kommt“, so der Koordinationsstipendiat, der vor allem die ehrenamtlich tätige Initiatorin Corinna Köbele administrativ unterstützen wird.

© https://www.volksstimme.de/lokal/gardelegen/neuer-stipendiat-ein-kuenstler-mit-organisationstalent